Supervision

Supervision: Interkulturelle Kompetenzen schärfen

Es ist ein Privileg und eine Herausforderung, Trainings zu interkultureller Kompetenz anzubieten und sich allgemein mit diesen Themen zu befassen. Von Zeit zu Zeit will ich einen Schritt zurücktreten, tief durchatmen und mit anderen darüber nachdenken, wie wirksam meine Ansätze sind. Ich will neue Ideen und Perspektiven aufgreifen und meine Erfahrungen zusammen mit anderen Personen die in diesem Themenbereich engagiert sind, beleuchten.

Zielpublikum: TrainerInnen Interkulturelle Kompetenz; FachlehrerInnen IK, Berufspersonen die im Bereich IK und TK Lehr- und Beratende Funktionen wahrnehmen.

 Diese Supervision gibt den Teilnehmenden die Möglichkeit,

  • über ihre besten Praktiken nachdenken

  • Einsichten zu lernen und teilen

  • und aus konkreten Fällen in schnellen Beratungs ‘Puzzle- Dashes’ zu lernen.

Termin: Freitag, 25. Oktober 2019 (08.30 - 11.00 Uhr)

Die Supervisionssitzung findet in Bern statt und dauert 2,5 Stunden.

Teilnahmegebühr: CHF 250.00

 Anmeldung: Mark Moser mail@markmoser.ch


Weiterbildung

Kommunikation bei Verhandlungen und Befragungen

Verhandlungs- und Befragungssituationen sind oft anspruchsvoll, insbesondere dann, wenn Personen aus verschiedenen Kulturkreisen involviert sind. Wir tendieren dazu, Gesprächsinhalte und bestimmte Ziele in den Fokus zu nehmen, wodurch die Art und Weise, wie kommuniziert wird, in den Hintergrund rückt. Dabei kann der aufmerksame und geschickte Einsatz von körperlicher und verbaler Sprache der wichtigste Faktor bei der Zielerreichung sein. Dimensionen der Kultur prägen entscheidend, wie unsere Signale verstanden werden und welche Reaktionen als Konsequenz erfolgen.

In diesem 1,5-tägigen Kurs lernen Personen, die in stark kommunikativen Arbeitsfeldern, in Befragungen, Anhörungen sowie im Sicherheits- und Migrationsbereich (Asylverfahren) tätig sind, die Makro- und Mikrosignale der Körpersprache, welche Personen besonders in stressigen Situationen aussenden, zu verstehen und zu berücksichtigen. So können irreführende Informationen aufgedeckt, Stress und Unwohlsein erkannt und wichtige Erkenntnisse für den weiteren Kommunikationsverlauf gewonnen werden.

Zielpublikum: Personen, die im Migrations- und NGO-Bereich tätig sind; Beteiligte im Asylverfahren (Rechtsvertretung); Mitarbeitende von Staatsanwaltschaften und Gerichten; Polizistinnen und Polizisten; Grenzwächterinnen und Grenzwächter

Kursdatum: 17./18. September 2019 (9.00 bis 15 Uhr) an der FHNW in Olten

Anmeldungen und weitere Infos finden Sie hier:
https://www.fhnw.ch/de/weiterbildung/wirtschaft/interkulturelle-kompetenz-im-arbeitsumfeld


_D5A7418-Bearbeitet_highres.jpg